FlyingHouse – Modulhaus “Produktionsbesichtigung am 12. Dezember ab 18 Uhr”

Sehr geehrte Freunde von FlyingHouse Modulhaus!

Das Jahr neigt sich zu Ende und unser letztes Modulhaus im Jahr 2018 verlässt bald die Zimmerei.

Dies möchten wir zum Anlass nehmen und Sie am 12. Dezember 2018 ab 18 Uhr zu einer Produktionsbesichtigung nach Arbesbach in die Zimmerei einzuladen.

Wir würden uns freuen mit Ihnen und einem Häferl Punsch das letzte FlyingHouse  2018 zu besichtigen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Anmeldung unter office@flyinghouse.at

Danke

Wir freuen uns auf Sie!

FlyingHouse Besichtigung

Wann: 12. Dezember 2018 ab 18 Uhr

Wo: 3925 Arbesbach, Arbesbach 88

Mehr Infos zu FlyingHouse:

http://www.henninger-holzbau.at/modulhaus/

————————————–

Feedback einer Besucherin bei einer der letzten Produktionsbesichtigungen:

Mir hat es sehr gut gefallen, weil ich sehr viel Information über alle Bereiche, welche zum Modulhaus gehören, einholen konnte (Fenster und Böden, Aufbau der Module, Kamin, Aufstellen des Hauses…). Ich habe ein Gefühl dafür bekommen, wie sich Wohnen darin anfühlen könnte und wie kleine Räume wirken und nutzbar sind.

Für mich war es sehr vertrauensbildend mit den einzelnen Handwerkern persönlich sprechen zu können. Zudem waren die Meinungen von Besuchern teilweise sehr informativ (Erfahrungsaustausch).

Claudia G.

—————————————-

Was ist ein Modulhaus?

Darunter versteht man eine  flexible Wohneinheit, die aus einzelnen vorgefertigten Bauelementen besteht. Da diese Bestandteile industriell

vorgefertigt werden, sind sie kostengünstig. Ein weiterer Vorteil der Modulhäuser oder Modulbauten, Systembauten, modularen Raumsysteme, Raumzellen, Systemgebäude oder Container, wie sie auch genannt werden, ist, dass sie

nicht an einen Standort gebunden sind: Modulhäuser lassen sich abbauen und woanders wieder aufbauen. Weil man mit dem Modulhaus in der Regel umziehen kann, wird es auch mit nomadischem Wohnen assoziiert. Es ist ideal für Menschen, die örtlich flexibel bleiben wollen und folglich mit ihrem Wohnort nicht so stark verwurzelt sind. Neben der örtlichen Flexibilität der Modulhäuser sind diese Bauten zudem rasch aufgebaut. In der Regel dauert es nicht länger als sechs Wochen. Sie sind beliebig erweiterbar, aber bei Bedarf auch wieder verkleinerbar.

Quelle:

http://www.ooe-zukunftsakademie.at/Modernes%20Leben%20und%20Wohnen_Handbuch_27Apr17-DS.pdf